Falls Sie eine Rechts­be­ra­tung wün­schen oder mir ein Man­dat ertei­len möch­ten, dann fül­len Sie bit­te das For­mu­lar voll­stän­dig aus. Schil­dern Sie mir bit­te kurz Ihr Pro­blem, damit ich abschät­zen kann, wie umfang­reich Ihr Bera­tungs­be­darf ist und ob ich Ihnen hel­fen kann. Tele­fo­nisch gebe ich kei­ne Aus­künf­te. Ich wei­se dar­auf hin, dass bereits eine Erst­be­ra­tung kostenpflichtig…

Falls Sie eine Rechts­be­ra­tung wün­schen oder mir ein Man­dat ertei­len möch­ten, dann fül­len Sie bit­te das For­mu­lar voll­stän­dig aus. Schil­dern Sie mir bit­te kurz Ihr Pro­blem, damit ich abschät­zen kann, wie umfang­reich Ihr Bera­tungs­be­darf ist und ob ich Ihnen hel­fen kann. Tele­fo­nisch gebe ich kei­ne Aus­künf­te. Ich wei­se dar­auf hin, dass bereits eine Erst­be­ra­tung kostenpflichtig…

Beam­ten­recht; Arbeits- und Tarif­recht öffent­li­cher Dienst Ich bera­te und ver­tre­te gericht­lich und außer­ge­richt­lich in beamten‑, besol­­dungs- und ver­sor­gungs­recht­li­chen Ange­le­gen­hei­ten der Beam­tin­nen und Beam­te sowie in arbeits- und tarif­recht­li­chen Ange­le­gen­hei­ten der Tarif­be­schäf­tig­ten des öffent­li­chen Diens­tes. Inso­weit erstel­le ich auch recht­li­che Gut­ach­ten und füh­re Lehr­ver­an­stal­tun­gen durch. Dis­zi­pli­nar­recht Ich bera­te und ver­tre­te in allen dis­zi­pli­nar­recht­li­chen Ange­le­gen­hei­ten. Ins­be­son­de­re ver­tre­te ich…

Im behörd­li­chen und gericht­li­chen Diszi­plinarverfahren ist jeweils zu ent­schei­den, wel­che Kos­ten im Disziplinar­verfahren ent­ste­hen und wer die­se Kos­ten zu tra­gen hat. 1. Behörd­li­che Kos­ten­ent­schei­dung Das behörd­li­che Dis­zi­pli­nar­ver­fah­ren ist (ein­schließ­lich Widerspruchs­verfahren) gebüh­ren­frei (§§ 37 Abs. 5, 44 Abs. 4 Bundes­disziplinar­gesetz (BDG)). Soweit dem Dienst­herr Aus­la­gen ent­stan­den sind, kön­nen die­se bei Ver­hän­gung einer Dis­zi­pli­nar­maß­nah­me der Beam­tin oder dem…

Wegen des Sach­ver­halts, der Gegen­stand eines Dis­zi­pli­nar­ver­fah­rens ist, kön­nen auch Straf- oder Buß­geld­ver­fah­ren, staatsanwalt­liche Ermitt­lun­gen oder Verwaltungs­gerichtsverfahren durch­ge­führt wer­den. Das Gesetz regelt die Aus­wir­kun­gen sol­cher sach­glei­chen Par­al­lel­ver­fah­ren oder des Zeit­ab­laufs auf das Dis­zi­pli­nar­ver­fah­ren mit sog. Maß­nah­me­ver­bo­ten. 1. Hin­der­nis­se für die Ein­lei­tung eines Dis­zi­pli­nar­ver­fah­rens Ist zu erwar­ten, dass nach den Maß­nah­me­ver­bo­ten der §§ 14 und 15…

Obschon das behörd­li­che Disziplinar­verfahren kein Straf­ver­fah­ren ist, gel­ten auch für die­ses die rechts­staat­li­chen Grund­sät­ze zuguns­ten von Per­so­nen, die einer Straf­tat beschul­digt wer­den. 1. Ver­fah­rens­rech­te Im Dis­zi­pli­nar­ver­fah­ren ste­hen den beschul­dig­ten Beam­tin­nen und Beam­ten die sich aus dem Rechts­staats­prin­zip (Art. 20 Abs. 2, Art. 28 Abs. 1 Grund­gesetz (GG)) zu Guns­ten von Beschul­dig­ten ableit­ba­ren Verfahrens­grundsätze zur Seite.…

Der dis­zi­pli­nar­be­fug­te Dienst­vor­ge­setz­te ist bei zurei­chen­dem Ver­dacht eines Dienst­vergehens ver­pflich­tet, ein behörd­li­ches Dis­zi­pli­nar­ver­fah­ren ein­zu­lei­ten, die erfor­der­li­chen Ermitt­lun­gen durch­zu­füh­ren, einen Ermitt­lungs­be­richt zu erstel­len und eine Abschluss­ent­schei­dung zu tref­fen. 1. Ein­lei­tung des Ver­fah­rens Bei zurei­chen­dem Ver­dacht eines Dienst­ver­ge­hens ist der Dienst­vorge­setzte nach dem Lega­li­täts­prin­zip des § 17 Abs. 1 Bun­des­dis­zi­pli­nar­ge­setz (BDG) ver­pflich­tet, durch Dis­zi­pli­nar­ver­fü­gung ein Dis­zi­pli­nar­ver­fah­ren einzuleiten.…

Der dis­zi­pli­nar­be­fug­te Dienst­vor­ge­setz­te oder das Dis­zi­pli­nar­ge­richt hat die zu ver­hän­gen­de Dis­zi­pli­nar­maß­nah­me anhand des im Bun­des­dis­zi­pli­nar­ge­setz oder den jewei­li­gen Dis­zi­pli­nar­ge­set­zen der Län­der vor­ge­ge­be­nen Maß­nah­men­ka­ta­lo­ges nach pflicht­ge­mä­ßen Ermes­sen selbst zu bestim­men (§ 13 BDG). 1. Offen­heit der Dis­zi­pli­nar­tat­be­stän­de Nach § 77 Bun­des­be­am­ten­ge­setz (BBG) und § 47 Beam­ten­sta­tus­ge­setz (BeamtStG) bege­hen Beam­tin­nen und Beam­te ein Dienst­ver­ge­hen, wenn sie die ihnen…

us dem öffen­t­­lich-rech­t­­li­chen Dienst- und Treue­ver­hält­nis der Beam­tin­nen und Beam­ten (Art. 33 Abs. 4 Grund­ge­setz (GG), § 4 Bun­des­be­am­ten­ge­setz (BBG), § 3 Abs. 1 Beam­ten­sta­tus­ge­setz (BeamtStG) erge­ben sich beam­ten­recht­li­che Berufs­pflich­ten. Deren Ver­let­zung wie auch die Ver­fol­gung und Ahn­dung der Dienstpflicht­verletzungen ist Gegen­stand des Dis­zi­pli­nar­rechts der Beam­tin­nen und Beam­ten. Nach dem Grund­ge­setz ist es Auf­ga­be des…

© 2023 TOM FRÖHLICH, RECHTSANWALT | ÖFFENTLICHES DIENSTRECHT

MADE BY ANDRZEJEWSKI